Haare richtig glätten

Die nächste Party steht bevor und du entscheidest dich, deine Haare richtig zu glätten. Aber Meist endet es in einem Desaster? Es dauert ewig, es lädt sich elektrisch auf, du hast gehört, es schadet dem Haar, es zu Glätten? 
Jetzt stellst du dir die Frage, wie du deine Haare richtig glättest.
Zunächst Mal solltest du deine Haare waschen, entweder direkt bevor du glättest oder einen Tag vorher. Auch um deine Haare richtig zu glätten, ist es wichtig, die Reihenfolge der Produkte zu beachten. Erst shampoonieren, dann den Conditioner anwenden. Ob Sprühconditioner oder Rinseoutconditioner, ist egal. 

Trockne deine Haare

richtig. Wenn du deine Haare richtig glätten willst ist schon die Föhntechnik entscheidend. Föhne dein Haar nicht über Kopf. Kämme dir deine Haare so, wie du sie Tragen möchtest und genau so föhnst du sie auch, vom Ansatz zu den Längen. Nimm dir, wenn du brauchst, einen Kamm oder eine Bürste zu Hilfe. Hast du einen Tag vorher deine Haare gewaschen, föhne trotzdem einmal darüber. So Bekommst du schon eine gewisse Glätte in dein Haar  

Wenn du denkst, dass du fertig bist mit dem Föhnen und bereit, um deine Haare zu glätten, dann schalte den Föhn aus. Nimm ein geeignetes Hitzeschutzspray (keines aus der Drogerie, lies dazu den Artikel über Drogerieprodukte) und sprühe je nach Haarlänge und Masse zwischen 3 und 5 Mal. Kämme dein Haar, damit verteilst du das Produkt. 

Bereit zum richtigen Haare glätten? 

Nein! Mach deinen Föhn erneut an und trockne noch einmal genau so lange, wie eben. Erst dann ist das Haar richtig trocken und bereit zum glätten. 

Heize dein Glätteisen vor 

Auf höchstens 180-200 grad. In der Zeit teilst du dir deine Haare ab, je genauer du sie abteilst, desto glatter bekommst du sie. Mithilfe von drei Klammern oder einem Zopfgummi solltest du gut zurecht kommen. Lasse deine Haare an den Seiten zunächst aus. Um deine Haare richtig zu glätten, brauchst du etwas Technik. Teile deine Oberkopfhaare ab und stecke sie fest oder nimm das Zopfgummi dafür. 

Kämme dein Passée, es sollte nicht breiter sein, als zwei Finger dick und nicht länger, als die Platten deines Glätteisens. Kämme dein Passée ordentlich durch, halte es dann fest. 

Haare richtig glätten 

indem du in einer moderaten Geschwindigkeit glättest. Du solltest so glätten, dass du pro Passée nur einmal mit dem Glätteisen durchgehst, nicht zwei, drei mal und schon gar nicht noch öfter. 

Teile dir so dein Haar ab und glätte Passée für Passée. Sollte mal eines nicht so glatt gelungen sein, warte zwei Minuten und bearbeite es erneut. Allerdings gehst du etwas schneller mit dem Glätteisen durch. 

Am Ende 

Lässt du dein Haar ordentlich (ca. 10 min) auskühlen. Ich empfehle immer einen kleinen Tropfen Öl in den Handflächen zu verteilen und dies dann nochmal in die Längen und Spitzen zu geben. Du hast viel Feuchtigkeit entzogen und solltest diese zurückgeben. Erst dann nutzt du, wenn du möchtest, etwas Haarspray.